Im Fokus: AdmiralDirekt

Die KFZ-Versicherung wechseln? Vielen Autofahrer graut es davor. Versicherungen gibt es wie Sand am Meer und die unterschiedlichen Tarife wirken wie ein undurchsichtiger Dschungel. Dies sorgt dafür, dass viele Autofahrer von einem Versicherungswechsel abgeschreckt werden. Dabei kann sich ein Versicherungswechsel oftmals durchaus lohnen.

Ein Versicherer, der den Tarifdschungel etwas lichten will, ist AdmiralDirekt. Die Direktvertriebstochter der Itzehoer Versicherungen hat es sich auf die Fahnen geschrieben, eine faire, nachhaltige und dennoch günstige KFZ-Versicherung anzubieten. Dabei achtet das Unternehmen darauf, nachhaltig zu wirtschaften und auch die Umwelt zu schonen. So produziert der Versicherer seinen eigenen Strom in einem kleinen Blockheizkraftwerk.

Bei der AdmiralDirekt können Fahrzeuge aller gängigen Hersteller versichert werden, dabei hat der Kunde die Wahl zwischen drei unterschiedlichen Tarifen: Basis, Komfort und Premium. Diese unterschieden sich unter anderem in der Deckungssumme bei Personenschäden, den Inklusivleistungen, der Eigenschadendeckung sowie der Länge der Kaufpreisentschädigung. Im Premium-Tarif zum Beispiel beträgt diese stolze 36 Monate, im Komfort-Tarif sind es 18 Monate und im Basis-Tarif sechs Monate.

Insgesamt kümmern sich bei der AdmiralDirekt über 100 Mitarbeiter um die Anliegen der 240.000 Kunden. Diese können sich telefonisch oder per Chat mit den Mitarbeitern in Verbindung setzen. Wer registriert ist, kann auch online über ein Serviceportal sein Vertrag verwalten. Auch die sozialen Medien sind der Versicherung nicht fremd, so hat der Facebook-Auftritt immerhin über 19.000 Abonnenten.

Neu ist AdmiralDirekt übrigens nicht. Bereits 2011 hat die Itzehoer die deutsche Niederlassung des britischen Direktversicherers Admiral Group plc. Übernommen. Seit dem ist der Kundenstamm von 33.000 auf über 240.000 angestiegen. Nach Ablauf des Geschäftsjahres 2020 betrugen die Gewinnrücklangen 1.053.030€, der Bilanzgewinn lag bei 433.400€.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.