Weniger Ausstattung für den Sandero

Die dritte Generation vom Dacia Sandero ist zweifelsohne ein gelungenes Fahrzeug. Dennoch ist der Autobauer aus Rumänien dabei, das Fahrzeug etwas anzupassen. Dabei geht es um Ausstattungsdetails, die es zukünftig nicht mehr geben wird. Dies betrifft die normale, aber auch die Stepway-Version. Der Preis wird allerdings nicht gesenkt, was für einen faden Beigeschmack sorgt.

Die Einsparungen betreffen alle Ausstattungslinien. So wird es zukünftig in allen Modellen keinen Kofferraumhaken mehr geben. In den Access-Version wird der USB-Anschluss auf dem Armaturenbrett gestrichen und in der Comfort-Version wird die zweiflammige Deckenleuchte durch eine einfache Leuchte ersetzt. Fahrzeuge mit einer manuellen Klimaanlage bekommen statt einen Knopf einen einfachen Hebel für die Umluft. Ebenfalls entfällt der USB-Anschluss auf der Rückseite der Armlehne in der Comfort-Version (außer bei einer elektrischen Feststellbremse).

Bei den Stepway-Modellen wird unter anderem der Stepway-Schriftzug verschwinden, der sich an der Dachreling befindet. Auch die Polsterung wird zukünftig ohne den Schriftzug auskommen müssen. Außerdem sind Änderungen an den Radblenden geplant.

Der Stepway-Schriftzug wird verschwinden

Geplant ist, dass die Änderungen ab Mitte Oktober 2021 wirksam werden. Warum genau diese Änderungen vorgenommen werden, ist nicht klar. Möglich, dass der Sandero ein zu großer Konkurrent zum Clio V ist. Außerdem sollte man nicht vergessen, dass sich der Konzern auf einem strikten Sparkurs befindet.

2 thoughts on “Weniger Ausstattung für den Sandero

  1. Bezieht sich die Angabe *Oktober* aufs Bestelldatum oder auf die Fertigung?

    Werden bereits bestellte Fahrzeuge noch ohne die Änderungen gefertigt?

  2. “””Ebenfalls entfällt der USB-Anschluss auf der Rückseite der Armlehne”””

    Wo soll der sein ? ( Wir haben die Comfort Version)
    Da gibt es keinen USB-Anschluß.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.